ADERLASS

Mit nahezu keiner anderen Methode kann einfacher, effektiver und preiswerter auf die regulierenden Gesundheitskräfte im Körper eingewirkt werden.

Hildegard von Bingen (1098-1179) gab uns eine detaillierte Beschreibung für einen wirkungsvollen Aderlass, die ich gewissenhaft in der Praxis umsetze.

Dazu gehört der richtige Zeitpunkt, nur an 6 Tagen nach dem Vollmond.

Die richtige Vene, die mittels Tastbefund ermittelt wird.

Die richtig geschliffene Nadel.

Die zu entnehmende Blutmenge ist am Farbumschlag des Blutes zu erkennen und ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Das entnommene Blut wird angeschaut. Damit lässt sich tief in die Funktionen des Körpers blicken. Daraus ergeben sich individuelle Therapieempfehlungen.

Besonders wirksam ist ein Aderlass bei folgenden Indikationen:

Infektanfälligkeit, chronische Erkrankungen

zu dickes Blut (hohe Hämatokritwerte)

Bluthochdruck

hohe Leberwerte

Übersäuerung

regelmäßige Medikamenteneinnahme

Wechseljahrsbeschwerden, Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen

Prävention

Indikationen

  • Bluthochdruck
  • Wechseljahrsbeschwerden mit Hitzewallungen
  • Hörsturz
  • Rheuma
  • Hämatiokritwerte über 42 % bei Männern, über 40 % bei Frauen