Blutegeltherapie

Die gezielte Anwendung von Blutegeln hat eine lange Tradition. Bereits zur Zeit der Pharaonen schätzte man deren heilende Wirkung.

Die Therapie mit Blutegel ermöglich zwei ganz entscheidende Wirkungsweisen. Zum einen ein gezielter Blutverlust im gestauten oder entzündeten Gewebe z. B. bei Krampfadern oder Sehnenentzündungen. Zum anderen gibt der Blutegel während des Saugens eine einzigartige Wirkstoffkombination ab, die durchblutungsfördernd, entzündungshemmend und schmerzlindernd ist.

Eine Blutegelbehandlung dauert ca. 60 - 90 Minuten. Je nach Indikation reicht eine einmalige Sitzung aus.

Blutegel sind als Fertigarznei eingestuft und unterliegen den gleichen Anforderungen an Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit, die an alle zulassungspflichtigen Arzneimittel gestellt werden.

Indikationen z. B.:

  • akute und chronische Gelenkentzündung
  • Verschleißerkrankungen der Gelenke z. B. Knie - und Daumengelenksarthrose ( Anwendungsgebiete beruhen auf klinischen Studien)
  • Tennisellenbogen ( Anwendungsgebiet beruht auf klinischen Studien)
  • Bluterguss
  • Durchblutungsstörungen
  • Mittelohrentzündung ( Anwendungsgebiet beruht auf klinischen Studien)
  • Tinitus
  • Krampfadern

zurück zur Übersicht